the next ENTERprise Architects ZT GmbH |
harnoncourt, fuchs & partner

Ausstellungsstraße 5/2
1020 Wien / Vienna, Austria

Telefon
0043 1–729–63–88

E-mail
office@tne.space

FN356724w,
Handelsgericht Wien

 

tnE Architects suchen:
Architekt/in
Praktikant/in

Bewerbungen ausschließlich als PDF per Email an office@tne.space
Pro Bewerbung ein PDF nicht größer als 5MB – mit Lebenslauf, Foto und Portfolio. Praktikabewerbungen nur für eine Mindestdauer von 6 Monaten.

Das Provozieren von Zufällen und dem Unvorhersehbaren ist unsere Strategie für die Raum- und Programmproduktion von Architektur. Wir arbeiten daran, alles aufzuspüren, was über das reine Funktionieren hinausführt – es ist das Wesen von Architektur, wie wir sie uns vorstellen.

the next ENTERprise Architects wurde 2000 von Marie-Therese Harnoncourt-Fuchs und Ernst J. Fuchs in Wien gegründet. Ihre Projekte reichen von konkreten Bauaufgaben, Installationen, Ausstellungsgestaltungen und experimentellen Eingriffen in den Stadtraum bis hin zu städtebaulichen Konzepten. tnE gehen davon aus, dass Raum erst in der Benutzung seine Funktion findet. Diese Denkweise öffnet einen Diskurs, in dem Konzepte und Raumstrategien – bezogen auf noch nicht planbare, zukünftige Bedürfnisse und Entwicklungen – eine wesentliche Rolle spielen. Ausgehend vom performativen Potential von Architektur, dem Wechselspiel von Raum, Atmosphäre, Kontext und (Be)Nutzer sind sowohl die programmatischen wie auch die räumlichen Grenzen ihrer Gebäude und Konzepte bewusst durchlässig konzipiert.

Zu ihren repräsentativen Projekten zählen u.a.  das Seebad Kaltern / Lido di Caldaro (IT) – ein Erlebnisbad, das sich abends auch zu einem Veranstaltungsort verwandelt, der Wolkenturm im Schlosspark Grafenegg – eine der international anerkanntesten Freiluftbühnen  –, das Datenfeld/Haus Zirl, der im November 2017 mit dem Bauherrenpreis ausgezeichnete Cateringpavillon „Wolke 7“ in Grafenegg sowie die Installationen „Audiolounge“ und „Noeklius_ informed sculpture“. Exemplarisch für den Ansatz von tnE Architects steht auch das Projekt „HAWI – Experimentelles Wohnen auf Zeit“, das nicht nur ein innovatives Wohnkonzept darstellt, sondern im Rahmen des Pilotprojektes Kempelenpark auch als Teil eines hybriden Stadtbausteins fungiert.

Die Bauten von tnE wurden international publiziert und mehrfach für den Mies van der Rohe Award, für den Iakov Chernikhov International Prize, den Piranesi Award, Ernst A. Plischke Preis nominiert. Des Weiteren wurden tnE mit dem Österreichischen Baupreis, ZV-Bauherrenpreis, dem Förderpreis für Architektur der Stadt Wien sowie dem Kulturpreis für Architektur des Landes Niederösterreich und dem Preis für experimentelle Tendenzen in der Architektur (beide als THE POOR BOYs ENTERPRISE) für ihr Projekt „ Hirnsegel Nr. 7“ ausgezeichnet.

Marie-Therese Harnoncourt-Fuchs und Ernst J. Fuchs sind als Lehrende und Vortragende seit 1998 im In- und Ausland tätig, sowie Mitglieder in diversen Beiräten und Jurys.

Marie-Therese Harnoncourt-Fuchs und Ernst J. Fuchs sind als Lehrende und Vortragende seit 1998 im In- und Ausland tätig, sowie Mitglieder in diversen Beiräten und Jurys.

Die Projekte und Installationen von tnE waren mehrfach bei der Architektur-biennale Venedig (2004, 2008, 2010, 2016) zu sehen –  zuletzt wurde „HAWI – Experimentelles Wohnen auf Zeit“ im Österreichischen Pavillon gezeigt. Weitere Ausstellungsbeteiligungen u.a. in der Wanderausstellung „making waves“ durch die Volksrepublik China (2003), „how to start a city“ bei der São Paulo Biennale (2003), im Archilab Orléans (2000, 2001, 2003), „Audiolounge“ bei der Manifesta 7 in Roverto (2008), „Trinkbrunnen“  in den Mackey Garages / MAK Los Angeles (2010), im aut. architektur und tirol (2012, 2017), „Latent utopias“ beim Steirischen Herbst Graz (2002), in „Trespassing – Shaping Spatial Practice“ in der Secession Wien (2002), in „Bau[t]en für die Künste“ in der Galerie d´Architecture Paris (2012), in der Galerie Aedes Berlin (2004, 2014) und in „Vienna for Art’s Sake“ im Winterpalais Belvedere Wien (2015).

Die Monografie von the next ENTERprise Architects „Close to the Bone“ erschien 2007 bei DAMDI Architecture Publishing, Seoul. Weitere Veröffentlichungen: “Die Beute Stadt”, 1995, THE POOR BOYs ENTERPRISE (Hg.), 1995, in Kooperation mit Bernhard Winkler.

 

 

Follow us on facebook
Follow us on pinterest

Team aktuell
Ernst J. FUCHS
Terezia GRESKOVA
Elisabeth GRUBER

Marie-Therese HARNONCOURT-FUCHS
Christoph PEHNELT

Team ab 2000
Christian ANDERS
David BAUM
Urs BETTE
Markus BODENWINKLER
Thomas BRENNER
Margit BRÜNNER
Ana BURKUS
Claudia CAVALLAR
Petra DE COLLE
Annamaria DOBAI
Stefan FÖRG
Mario GABRIC
Matthias GOTTER
Terezia GRESKOVA
Anna GRUBER
Daniel GRÜNKRANZ
Daniel HARRER
Marc HOFFENSCHER
Waltraut HOHENEDER
Harald HUSCAVA
Susanne KARL
Tobias KLAUBERT
Daniel KRAWCZYK
Christian LABUD
Lukas LEDERER
Ewa LENART
Katharina MELCHERT
Marianna MILIONI
Süreya Elsa MILLER
Luis MUÑIZ
Johannes MÜCKE
Egon NIEDERTSCHEIDER
Andreas PERKMANN-BERGER
Philipp REINSBERG
Natalie ROSENBERG
Kristína RYPAKOVA
Josef SALLER
Kristina SCHINEGGER
Klemens SITZMANN
Snezhana SPASOVA
Raphael STEIN
Teresa STEINER
Felix STEINHOFF
Franz STIBLI
Christian TÄUBERT
Theresa TENGG
Wolfgang TIMMER
Christoph TREBERSPURG
Paul VABITSCH
Leonhard WEINGARTNER
Constance WEISER
Sigrid WEISS
Thomas WIRSING

 

 

Impressum
Alle Inhalte dieser Website © tnE Architects, außer jenes Material, bei dem andere Autoren und Urheber angeführt sind.

Übersetzungen
Abigail Prohaska, Rupert Hebblethwaite

Umsetzung
Gestaltung: studio-es.at
Code: alois-gstoettner.at