ENFILADE AM KAI

Die Wohnhausanlage präsentiert sich als 400 Meter langes und 32 Meter breites Band, das sich in eine Enfilade mäandrierender Zwischenräume verwandelt.

Der ausgeprägte Hoch-Tief-Rhythmus der Baukörper schafft gemeinsam mit dem ein- und ausschwingenden Grünraum ein dreidimensional an- und abschwellendes Freiraumband, das Bestand und Neubau in einen kurzweiligen Dialog treten lässt.

Während die exponierte Balkonkante den Blick über den Handelskai hinweg auf den grünen Donaudamm freigibt, schlängelt sich die innere „Binnenlinie“ zwischen Erdgeschoß-und Balkonniveau durch eine Abfolge aus Grünterrassen, Freizeitflächen, Serviceräumen und Treppen.

Auf dem Erdgeschossniveau selbst bildet die Enfilade von quartiersbezogenen Frei- und Gemeinschaftsräumen ein attraktives Angebot für das gesamte Wohnquartier.

Vom Handelskai aus offenbart sich schließlich die Abfolge der einzelnen Wohncluster als rhythmischer Dialog mit dem Bestand und generiert ein signifikantes Erscheinungsbild.

Projekt
Planungskonzept für den Neubau einer  Wohnhausanlage am Handelskai  214,1020  Wien

Ort
Wien, AT

Wettbewerb
EU-weiter nicht offener Realisierungswettbewerb

Auslober
WIGEBA Wiener Gemeindewohnungs Baugesellschaft m.b.H.

Einreichung
05 / 2017

Tragwerk
Bollinger Grohmann Schneider ZTGmbH

Landschaftsarchitektur
DI Carla Lo

Renderings
Klemens Sitzmann

1 / 7
2 / 7
3 / 7

Belichtung des Bestandes
4 / 7
5 / 7
6 / 7
7 / 7