Das Salzkammergut ist eine Kulturlandschaft mit langer Tradition. Die Vorgaben von Dachneigungen, Dachdeckungen und spezifischen Materialien, mit der die Gemeinden versuchen, die Identität der Landschaft zu erhalten, resultieren in Nachbauten im sogenannten traditionellen Stil, ein Stillstand der Weiterentwicklung der Kulturlandschaft ohne verinnerlichte Qualität.

Das Projekt Haus Feigen, ein Zu- und Umbau in ein bestehendes Gebäudeensemble, thematisiert diesen Umgang mit traditionellen Eigenheiten. Das bestehende Ensemble wird über punktuelle Eingriffe, die von der ortsübliche Haustypologie abgeleitet sind, interpretiert und erweitert. Wir nennen diese im Bestand verstreuten Bauelemente „Haus Satelliten“. Die ortsübliche Verwendung von unbehandelten Lärchenbretterfassaden, die sich je nach Himmelsrichtung von schwarzbraun bis silbergrau verfärben, ist Teil des Material- und Farbkonzeptes.

 

Projekt
Umbau / Zubau

Ort
Grundlsee

Wettbewerb
direkte Beauftragung

Fertigstellung
2011

Auftraggeber
Privat

Tragwerksplanung
Ingenieurteam GmbH Bergmeister, I

Lichtentwurf
Designbüro Christian Ploderer GmbH, A

Landschaftsplanung
Land in Sicht, A

1 / 4
2 / 4
3 / 4
4 / 4