Die vorgeschlagene Bebauung soll trotz der Lärmbelästigung der Ignaz-Harrer-Straße offen und verbinden zwischen dem Areal Stadtwerk Lehen und dem Umgebenden Stadtkörper wirken.

Städtebauliches Konzept_ Die Bebauung bricht die Parallelität zur gegenüberliegenden Blockrandbebauung und öffnet das Areal zur Straße. Die mit Zusatzfunktionen angereicherte Erdgeschosszone im bestehenden Areal wird durch überdachte Freiflächen für temporäre Nutzung (Obst-/Blumen-/Zeitschriften-Kioske bzw. Flohmarkt,…) im Bereich der Busstation ergänzt.

Bebauungsstruktur_ Die Baukörper an der Ignaz-Harrer-Straße sind über den nordseitig vorgesetzten, transparenten „LAUBENkörper“ _eine schallabschirmende und atmosphärische Pufferzone_ erschlossen. Durch die Verzahnung von LAUBENkörper und Bauvolumen entstehen abwechslungsreiche vertikale Außenbereiche _optionale „TreffNUTZzone“_ mit hausinterner Infrastruktur wie Fahrradabstellräume, Gemeinschaftsraum, Waschraum, Stadtbalkon, „Überwintergarten“, etc.

Projekt
Wohnbau

Ort
Salzburg

Wettbewerb
3. Preis

Auftraggeber
GSWB – Wohnen in Salzburg

HKLS Planung
Bauklimatik, A

1 / 2
2 / 2